F-1120

Silbermann

Größeres Bild
  • Beschrijving
  • Meer details

Geschichte und Legende einer Orgelbauerfamilie

Der Name Silbermann steht im Orgelbau des 18. Jh. für höchste Qualität und musikalische Vollkommenheit. Der reich illustrierte Band porträtiert  die wichtigsten Mitglieder der Familie Silbermann, darunter Andreas (1678-1734), Gottfried (1683-1753) und Johann Andreas (1712-1783) Silbermann, mit ihren vielbewunderten Instrumenten, Entwürfen und Dokumenten.
Die erste Gesamtdarstellung über die wohl bekannteste Orgelbauerdynastie und ihre Werke.

  • 240 Seiten
  • 200 farbige Abbildungen
  • Dispositionen
  • Entwurfszeichnungen u.a.
 
 

 

Orte mit Silbermann-Orgeln:

  • Altorf
  • Arlesheim
  • Balbronn
  • Basel
  • Bremen
  • Burgk
  • Chemnitz
  • Colmar
  • Crostau
  • Dittersbach
  • Ebersmünster
  • Ettenheimmünster
  • Forchheim
  • Frankenstein
  • Fraureuth
  • Freiberg
  • Glauchau
  • Gries
  • Großhartmannsdorf
  • Großkmehlen
  • Helbigsdorf
  • Hessenheim
  • Hipsheim
  • Karlsruhe
  • Bulach
  • Lebusa
  • Meißenheim
  • Molsheim
  • Mühlbach
  • Mylau
  • Nassau
  • Nederschöna
  • Oberbobritzsch
  • Oederan
  • Offenburg
  • Pfaffroda
  • Ponitz
  • Reichenbach
  • Reinhardtsgrimma
  • Ringethal
  • Rosheim
  • Rötha
  • Straßburg
  • Tiefenau
  • Villingen
  • Woerth
  • Zöblitz